Am 15. Juni fand auf dem Geschwister-Scholl-Platz eine Kundgebung gegen die Zulassung der Hochschulgruppe Campus Alternative an der LMU statt. Die Campus Alternative ist der studentische Ableger der AfD . Allerdings vertritt sie nicht nur die gleichen rassistischen, antidemokratischen und sexistischen Positionen wie die Afd, sie pflegt auch eine noch deutlichere Nähe zu rechtsextremen und rechtsradikalen Gruppen. Dies wird nicht nur durch Grußbotschaften auf der Facebook Seite der Campus Alternative deutlich, sondern auch durch das Auftreten der Vertreter von rechtsextremistischen Gruppen und Parteien zusammen mit der Campus Alternative, so wie am Rande der Kundgebung gestern. Dort trat die Campus Alternative zusammen mit als gewaltbereit und rechtsextrem eingestuften Neonazis von der Partei „Die Rechte“ , Mitgliedern von „Pediga München“ und anderen Personen aus diesem Umfeld auf, um die friedliche Kundgebung gegen die AfD Studentenorganisation zu stören.

Angeführt von Lukas Bals (Die Rechte) versuchten diese Rechtsradikalen von Beginn der Kundgebung an zusammen mit den Vertretern der Campus Alternative durch provokantes und bedrohliches Auftreten zu stören und Zwischenfälle zu provozieren. Nur durch das besonnene aber entschiedene Auftreten von Antifaschistischen Aktivisten und den Ordern der Kundgebung konnten ernsthafte Zwischenfälle vermieden werden, da die Polizei sich durch fast völlige Abwesenheit auszeichnete. Erst nachdem die Lage bedrohlich wurde forderten die drei sichtbar anwesenden Beamten Verstärkung an. Neben einigen Streifenwagen trafen auch zwei Beamte der berittenen Polizei aus dem Englischen Garten ein. Erst sehr viel später waren dann auch Beamte der Bereitschaftspolizei bzw. des USK vor Ort. Aber auch das späte Polizeiaufgebot trug nicht dazu bei die friedliche Kundgebung gegen die Campus Alternative sicherer zu machen. Während die Rechten Aggressoren höflich gebeten wurden sich zu entfernen, wurde gegen antifaschistische Aktivisten schnell zum Knüppel gegriffen. Dazu hier ein Kommentar Zum Polizeieinsatz vor der LMU.

Und nun zu den Bildern des gestrigen Tages:

Mit Beginn der Kundgebung kam es zu Provokationen durch Mitglieder der Campus Alternative und ihre rechtsradikalen Freunde.

Hier das „freundliche“ Gesicht der Campus Alternative….

…und hier ihre Verbündeten aus der rechtsradikalen Szene.

Aber es dauerte nicht lange und Campus Alternative und Rechtsradikal waren nur noch durch die Kleidung nicht aber durch ihr Verhalten zu unterscheiden. Die spärlich anwesende Polizei hielt sich sehr zurück.

Höflich und zuvorkommend wurden die rechten Störer dann von der Polizei gebeten sich zu entfernen, mit mäßigem Erfolg.

Antifaschistische Aktivisten die sich vor einem Nebeneingang der LMU mit einem Transparent positioniert hatten wurden dort tätlich angegriffen.

Die Reaktion der Polizei: Schlagstock ziehen und einen antifaschistischen Aktivisten festnehmen, nicht die rechtsradikalen Provokateure und Angreifer.

Aber auch durch die Anwesenheit von berittener Polizei ließen sich die Teilnehmer der Kundgebung nicht abhalten gegen die Zulassung der AfD Studentenorganisation an der LMU zu protestieren.

Erst das Auftreten einer Antifa Gruppe führte dazu, dass auch die letzten Mitglieder der Campus Alternative ihre Versuche die Kundgebung zu stören aufgaben und sich dann doch recht hurtig entfernten.

Das gemeinschaftliche Auftreten von Campus Alternative und bekannten rechtsextremistischen Akteuren sollte für die Leitung der LMU Anstoß sein die Entscheidung die Campus Alternative an der Universität zuzulassen zu überdenken. Eine Gruppierung die gemeinsam mit bekannten, gewaltbereiten Rechtsextremisten auftritt hat keinen Platz n der LMU.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die sich gestern nicht nur dagegen zur Wehr gesetzt haben, dass eine rassistische, sexistische und demokratiefeindliche Studentenorganisation an der LMU zugelassen wird, sondern sich auch gegen das Auftreten von Neonazis ausgerechnet am Geschwister-Scholl-Platz gestellt haben.

„Wehret den Anfängen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s