Stürzenberger am Marienplatz

Stürzenberger am Marienplatz

Heute hat M. Stürzenberger mal wieder den Marien Platz heimgesucht. Seine Unterschriften Aktion gegen das in München geplante Islam Zentrum ist dabei aber auf so gut wie keine Resonanz gestoßen.

Um ihn herum hat sich ein sehr gemischtes Völklein versammelt. Neben Leuten die seiner Partei „Die Freiheit“ angehören einige aus den Reihen der momentan dahin siechenden Pegida München und dann noch ein paar die noch deutlich weiter rechts zuhause sind. Aber wie hat Stürzenberger heute gesagt: „Wir haben nichts mit Nazis zu tun“ .  Die Bilder lassen anderes vermuten.

28May2016_095528May2016_113428May2016_1014

 

 

Stürzenberger war natürlich der Alleinunterhalter…

…und er hat einen Freund gefunden.

28May2016_1512

Der Auftritt dieses Herrn war zwischen seltsam und peinlich angesiedelt. Angeblich aus dem Libanon stammend hat er ein Loblied auf die Thesen von Stürzenberger gesungen. Nach einigen Minuten bekam man den Eindruck, dass auch Stürzenberger ihn als lästig empfand.

Bemerkenswert einer der Ordner bei sehr warmen Wetter immer noch mit Handschuhen? Oder war das gar Schutzbewaffnung, kann nicht sein, wäre ja einem der vielen Polizisten bestimmt aufgefallen.

28May2016_0880

 

Mann des Tages aber ohne jeden Zweifel dieser Herr mit Regenschirm, vielen gut bekannt von Pediga München. Kaum eine rechte Veranstaltung ohne ihn.

28May2016_1065

Bemerkenswert vielleicht noch wie oft Stürzenberger die AFD lobend erwähnt hat. Ob die allerdings davon begeistert ist bleibt abzuwarten.

 

 

Stürzenberger mal wieder

Stürzenberger mal wieder

Am Samstag, den 28. Mai tritt mal wieder der Michael Stürzenberger an der Spitze seiner Nano-Partei „Die Freiheit“ von 11 – 15 Uhr am Marienplatz in München auf. Jedenfalls ist das mal so angekündigt.

Sein Thema „Bürgerbegehren gegen Islamzentrum“. seine Argumente werden wohl wie immer nicht mehr als rassistische Tiraden sein. Informationen über M. Stürzenberger sind Hier zu finden.

Auch wenn er mittlerweile eigentlich nur noch lächerlich ist sollte man ihm nicht die Strasse überlassen.

Petry in Hitler’s Fußstapfen

 

Heute, Freitag dem 13. Mai um 18 Uhr beginnt die AFD Veranstaltung mit Frauke Petry im Hofbräukeller am Wiener Platz. Dort hat am 16. Oktober 1919 Adolf Hitler seine erste parteipolitische Rede gehalten (Frauke “Schießbefehl” Petry im Hofbräukeller ).

Anscheinend der passende Hintergrund für den Auftritt von Petry aus Sicht der AFD.

Darum heute Abend auf zum Wiener Platz, denn:

Gedenken-Ausschwitz.png

Infos zum heutigen Abend mit Petry

Heute, am Freitag den 13. Mai wird Frauke Petry um 19 Uhr (Einlass um 18 Uhr) im Hofbräukeller am Wiener Platz in München vor AFD Anhängern eine Rede halten, genau an dem Ort an dem am 16. Oktober 1919 Adolf Hitler seine erste parteipolitische Rede hielt, deren Verlauf er in seinem Buch „Mein Kampf“ darstellt hat.

Neben dieser Veranstaltung der AFD wird es ab 16 Uhr auch einen Infostand von „Bayern ist frei“ geben, dabei handelt es sich um eine Absplitterung von Pegida die den „Aufstand der Vernünftigen“ für sich proklamiert, nun ja.

Um zu einem geordneten Verlauf der Veranstaltungen beizutragen nun einige Infos zur Örtlichkeit.

Umgebungskarte:

muc1305 public mark

Zur Erklärung:

1  Haupteingang Hofbräukeller

2  direkter Eingang zum Biergarten

3  Lieferzufahrt zum rückwärtigen Eingang/Biergarten

4  Zugang für Fußgänger von der Rückseite des Anwesens zum Biergarten durch eine Türe          im Zaun.

Verkehrsanbindung: Mit U4 / U5 bis zur Haltestelle Max-Weber-Platz oder mit der Trambahn Linie 16 direkt zur Haltestelle Wiener Platz (Achtung, es ist wahrscheinlich, dass die Trambahn zeitweise aufgrund der Kundgebungen nicht fahren wird).

Die ganze Situation jetzt noch als Luftbild, die markierten punkte entsprechen den zur Karte gegebenen Erklärungen.

luftbildmuc1305mark

Anmerkung: „Den Sicherheitsbehörden steht damit ein Abend mit „einer gewissen Brisanz“ bevor, wie es Polizeisprecher Werner Kraus ausdrückt. Das kann man durchaus so formulieren wenn man einem Abend entgegen sieht, an dem die Vorsitzende einer Partei, die in Deutschland im Moment 15 Prozent der Stimmen bundesweit erhalten würde und sich hauptsächlich durch Rassismus  profiliert den gleichen Veranstaltungsort wählt wie Adolf Hitler vor über 85 Jahren. Oder wollte der Sprecher der Polizei damit etwas anderes andeuten?

Allen, die sich heute gegen die AFD und im Besonderen gegen Frauke Petry auf die Strasse begeben um gegen den Rassismus und die zum Teil rechtsextremistischen und menschen verachtenden Ansichten dieser Partei und ihrer Vorsitzenden zu protestieren wünschen wir einen erfolgreichen Nachmittag und Abend und vor allem, dass sie unverletzt und in Freiheit das verlängerte Wochenende genießen können.

Hier noch einmal der genau Terminplan für heute Abend:

Bayern ist frei /Pegida  ab 16 Uhr am Wiener Platz

18 Uhr Einlass zur Veranstaltung der AFD mit Frauke Petry

19 Uhr Beginn der Veranstaltung der AFD mit Frauke Petry im Hofbräukeller

Ältere Beiträge zu dieser Veranstaltung:

Petry in München

Frauke “Schießbefehl” Petry im Hofbräukeller

Pegida kommt AFD zur Hilfe

 

Petry in München

Nachdem aufgrund eines Gerichtsurteils Frauke Petry nun doch am Freitag, den 13. Mai im Hofbräukeller auftreten darf und Pegida zur gleichen Zeit vor dem Hofbräukeller eine Kundgebung abhält, wächst da nun auch räumlich zusammen was ideologisch schon lange nicht mehr voneinander zu unterscheiden ist.

Also die Einkäufe für Pfingsten heute erledigen und morgen ab 15 Uhr auf zum Wiener Platz.