Rechtslastiger „Biker Korso“

Am 1. Mai 2016 ist ein rechtslastiger Biker Korso durch München geplant,

Ausgangspunkt um 12.30 Uhr Domagkstr.

Die Route soll dann wie folgt verlaufen:

Ungererstr., Münchner Freiheit, Leopoldstr., Ludwigstr., Briennerstr., Maximilansplatz, Lenbachplatz, Stachus, Sonnenstr., Sendlinger Tor, Blumenstr., Viktualienmarkt, Isartor, Franz-Josef-Strauß-Ring, Von-der-Tann-Straße, Ludwigstr., Leopoldstr., Münchner Freiheit, Ungererstr., Freisinger Landstr., Leinthalerstr., Sondermeierstr., Aumeister (13.30-14.30 Uhr)

(Quelle: a.i.d.a. München e.V.)

Näheres zu den Hintergründen hier: a.i.d.a.

Und hier der Verlauf des Korsos auf dem Stadtplan.

karte-0105

Hier noch Ein Kommentar von der Facebook Seite der Veranstalter des Korsos in München.

korso biker

Pediga Umzug 02.05.2016

Am Montag wird Pediga wieder einmal die Route vom Reiterstandbild am Odeons Platz über Brienner Strasse, Karolinen Platz, Max-Joseph-Strasse, Maximilian Platz, Lenbach Platz, Pacelli Strasse, Promenaden Platz, Maffei Strasse, Perusa Strasse und Residenz Strasse zurück zum Odeons Platz nehmen.

pegida-0404

Diese Route führt nicht nur direkt am Platz der Opfer des Nazionalsozialismus vorbei sondern auch in der unmittelbaren Nähe des ehemaligen „Braunen Hauses“, heute NS-Dokumentationszentrum vorbei.

Bei vergangenen Umzügen entlang dieser Route kam es immer wieder zu Sitzblockaden. Besonders zu erwähnen ist die Blockade vom 11.01.2016. An diesem Tag blockierten Aktivisten die Kreuzung Brienner Strasse  Oskar-von-Miller-Ring. Pegida wurde dadurch fast direkt wieder zum Odeons Platz zurück geleitet und ein Vorbeimarsch des rechten Gesindels am Platz der Opfer wurde dadurch unterbunden.

Bei anderen Gelegenheiten gab es Sitzblockaden an verschiedenen Stellen der Route, besonders im Bereich der Maffei Strasse, der Max-Joseph-Strasse und der Fortsetzung der Brienner Strasse nach dem Oskar-von-Miller-Ring.

Hier die Route mit einem Überblick über bisher stattgefundene Sitzblockaden direkt auf Google Maps:

Der Verlauf der Route kann sich u.U. noch ändern. Weitere Informationen zur Route und eventuelle Änderungen werden wir hier bekannt geben.

AFD Infoabend 27.04.

Am 27.04.2016 plant die AFD einen Infoabend im Pschorr Krug,Oberländerstrasse 32.

krug

Nehme an, um zahlreiches Erscheinen wird von Seiten des Veranstalters gebeten.

Hinweis: Es wurde eine Veranstaltung des Kreisverbandes München-Ost der AFD mit Frauke Petry für den 12.05.2016 in München angekündigt. Zeit und Ort sind noch nicht bekannt.

Pegida München 25.04.2016

Und wo laufen sie diesmal hin?

19.00 Uhr bis 19.45 Uhr Auftaktkundgebung am Platz vor der Feldherrnhalle.
Danach Aufzug über Ludwigstr., Von der Tann Str., Franz-Josef-Strauß-Ring, Karl-Scharnagl-Ring, Maximiliansstraße, Max-Joseph-Platz, Residenzstr. zurück zum Platz vor der Feldherrnhalle
20.30 bis 21.30 Uhr dort Abschlusskundgebung.  (Quelle: a.i.d.a.)

Diese Route wurde zuletzt am 28.03.2016 genommen. Damals kam es zu einer Blockade auf dem Karl-Scharnagl-Ring unmittelbar vor der Maximilianstrasse. Pediga wurde daraufhin über die Herzog-Rudolf-Strasse direkt auf die Maximilian Strasse umgeleitet.

Hier die Routenführung:

pediga-2803

 

Hier die Route direkt auf Google Maps, zum zoomen mit der Blockade und der Umleitung von Pediga am 28.03.

Hier noch einmal die Blockade Situation vom 28.03.

2504 luftbild mark

 

Leider findet an diesem Montag nicht nur der Narren Umzug von Pegida sondern auch zeitgleich (19.45 – 21.00 Uhr) die Mahnwache für den Holocaust Leugner und überzeugten Nazi Reinhold Elstner am Wittelsbacher Platz statt. Solche Mahnwachen sind seit jeher ein Magnet für Rechtsradikale und Rechtsextremisten. Darum ist an diesem Tag mit erhöhtem Neonazi Aufkommen in der Münchner Innenstadt zu rechnen. Es wäre sehr schön wenn ausreichend Gegenprotest mobilisiert werden könnte um auch am Ort dieser Mahnwache  deutlich zu zeigen, dass für solche Veranstaltungen kein Platz in München oder sonstwo ist.

Pediga und Mahnwache

Am 25. April wird nicht nur Pediga den üblichen Umzug machen. Es wird auch am Wittelsbacher Platz eine Mahnwache für den Holocaustleugner und Nazianhänger Reinhold Elstner  ( Elstner Wikipedia ) geben. Eingeladen dazu hat Roland Wuttke ( neonazistischer Multifunktionär ). Diese Mahnwache soll von 19.45 Uhr bis 21.00 Uhr abgehalten werden. Mit erheblichem Zulauf durch extrem rechte Gruppen muss gerechnet werden.

Pediga beginnt ihren Umzug an diesem Tag vor der Feldherrnhalle. Leider ist die Route bis jetzt noch nicht bekannt. Der Ausgangspunkt könnte allerdings darauf hindeuten, dass Pediga wieder einmal die Route über die Brienner Strasse Richtung Karolinen Platz usw nimmt. Dies würde den Zug von Pediga direkt an der Mahnwache vorbeiführen und damit würden an diesem Montag gleich zwei faschistische Veranstaltungen in direkter Nähe zum Platz der Opfer der NS Regimes stattfinden, ein unerträglicher Gedanke.

Zusätzlich wäre jede Gegendemonstration gegen die Mahnwache unmöglich, da die Brienner Strasse wie üblich völlig abgesperrt wäre.muc2504a

Die Genehmigung der Mahnwache in unmittelbarer Nähe zum Platz der Opfer des NS Regimes durch das KVR  für einen Menschen, der bis zuletzt den Holocaust geleugnet hat, nicht nachvollziehbar ist.

Die Route von Pediga werden wir hier sobald bekannt veröffentlichen.

Route und Infos Pegida München 25.04.2016

Es geschah in München am…

… 21.03.2016

blockade-situation-isartor

An diesem Tag plante Pediga vom Isartor aus über den Thomas Wimmer Ring bis Einmündung Maximilianstraße zu gehen. Weit vor der Ankunft der Pegidisten gelang es einer kleinen Gruppe von Aktivisten (grün) entlang der Absperrung (rot) eine Sitzblockade zu errichten. Diese wurde umgehend mit wenigen USK Beamten gekesselt. Es konnte allerdings nicht verhindert werden, dass weitere Aktivisten eine zweite, deutlich grössere Sitzblockade (blau) errichten konnten. Als Resultat der Aktion musste Pediga bereits im Tal umkehren und sozusagen den Rückzug antreten. Neben der Blockade vom 11.01.2016 direkt am Platz der Opfer des Nationalsozialismus durch die Pediga ihren Umzug praktisch abbrechen musste war dies eine der erfolgreichsten Aktionen gegen Pediga.  Darum ist es sicher gerechtfertigt an dieses historische Datum an und ab zu erinnern.

Hier ein Bild welches die Entstehung  der 1. Sitzblockade zeigt21Mar2016_0192

In diesem Zusammenhang könnte auch der folgende Link von Interesse sein: Pegida Umzug 18.04.2016